Abschirmgewebe

  • Kurzbeschreibung

    Dimensionsstabiles Glasseidengewebe mit eingewebten Metallfäden und ableitenden Spezialbeschichtung zur Abschirmung von elektromagnetischen Hochfrequenz-Strahlung ASE (Mobilfunk, TV, Dect-Telefone). Das Gewebe ist entweder als Armierung von Wärmedämmverbundsystemen oder Putzsystemen geeignet. Die Erdung hat genau den Verarbeitungsrichtlinien zu entsprechen.

Ökologische Bewertung

Gut (26/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 4 Punkte - Glasseidengewebe mit Metallfäden und ableitfähiger Spezialbeschichtung..
  • Verarbeitung: 6 Punkte - Wie andere Putzarmierungen plus Erdung..
  • Anwendung: 6 Punkte - Bei WDVS- und Putzsystemen, Einbettung im oberen Drittel der Armierungs-schicht..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Gleiche Lebensdauer wie das Putzsystem.
  • Wiederverwendbarkeit: 4 Punkte - Nicht wiederverwendbar. Stoffgruppe Baustellenabfälle..

Technische Details

Glasseidengewebe zur Putzarmierung, ableitfähig beschichtet, schirmt bis zu 99% der hochfrequenten Strahlung ab. Das feinmaschige Gewebe bildet einen sog. Faraday´schen Käfig. Die verbleibende Restfeldstärke von 0,06 bis 0,6% reicht aus, dass der Empfang von Mobiltelefonen sichergestellt bleibt.

Besonderheit

Ohne große Zusatzmaßnahmen bei Fassadensanierung zu realisieren, lediglich die Erdung ist sicherzustellen!

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Rebernig Baubiologie & Umweltmesstechnik, Unterberg 19 , 9560 Feldkirchen , Tel: +43 (0)4276 80 134 - Ansprechpartner: Armin Rebernig