Biofaserplatte 8 mm

  • Kurzbeschreibung

    Holzfaserplatte nach EN 316, HB.HLA2, für tragende Zwecke und auch in Feuchträumen verwendbar. Zur aussteifenden raumseitigen Beplankung im Holzständerbau, mit verklebten Stößen als Dampfbremse einsetzbar. Direkt mit Holzweichfaserplatten belegbar (Klammern).

Ökologische Bewertung

Befriedigend (23/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Holzfasern (Fichte, Buche) aus lokalen Quellen werden unter Hochdruck unter geringer Zugabe von Harzen und Wachsen zu Platten gepresst.
  • Anwendung: 6 Punkte - Auf Holzunterkon-struktionen, Ständerwänden, Dach- und Decken-untersichten..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Keine Grenzen bekannt.
  • Wiederverwendbarkeit: 6 Punkte - Kann zur Gänze wiederverwertet werden..

Technische Details

Inhaltsstoffe: Holz 97,4 %, Hydrophobierungsmittel 1,2 %, Phenolharz 1,4% Rohdichte > 1000 kg/m3, Dicke 8 mm, Dickenquellung 24h < 12%, Plattenfeuchte > 6 %, Formaldehyd < 0,5 mg/100 g. Wärmeleitfähigkeit: λ 0,18 W/mK, Diffusionswiderstand μ = 185, sd-Wert 1,48 m

Besonderheit

Ersatz für die sonst üblichen OSB-Platten (Einsparung an Wandstärke 1 cm).

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden