Blähglasgranulat - Dämmschüttung

  • Kurzbeschreibung

    Blähglasgranulat ist ein Recyclingbaustoff aus Altglas. Die federleichten geblähten Glaskügelchen sind formstabil, alterungsbeständig und eignen sich bestens als lose Schüttung in Hohlräumen, Holzbalkendecken und in zementgebundener Form als lastabtragende Schüttung unter Estrichen.

Ökologische Bewertung

Sehr gut (28/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Blähen unter Hitzeeinwirkung. Rohstoff: Altglas, dadurch Einsparung von Primärrohstoffen und Energie..
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Lose Schüttung oder Aufblasen , für lastabtragende Anwendung verdichtet bzw. zementgebunden..
  • Anwendung: 6 Punkte - Dämmung von Hohlräumen, in Holzfußboden, unter Estrichen, Kerndämmung von Mauerwerk..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Keine Grenzen bekannt..
  • Wiederverwendbarkeit: 6 Punkte - Loses Granulat wiederverwend-bar, gebundenes Material als gebrochener Leichtzuschlag für Beton..

Technische Details

Blähglasgranulat Körnung 2 – 4 mm, schallabsorbierend Schüttdichte: 190 kg/m3 , Druckfestigkeit 1N/mm2 als gebundene Schüttung Wärmeleitzahl (Rechenwert) λ 0,084 in der losen Schüttung, verhindert Tauwasser im Bauteil, ist bakterienbeständig, nager- und verrottungsfest Diffusionswiderstand μ < 1, Brandklasse A1 Keinerlei Ausgasungen bei Wärmeeinwirkung, keinerlei Strahlung und Gerüche Wasseraufnahme an der Oberfläche < 10 %

Besonderheit

Recyclingbaustoff, baubiologisch empfehlenswert.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden