Dreischichtparkett

  • Kurzbeschreibung

    Holzboden dreischichtig, meist aus Laubholz mit Weichholzmittellage mit allseitiger Nut- Feder-Fräsung, Dicke ab 16 mm, Dielenbreiten ab 15 cm, auf Polsterhölzer oder Blindboden genagelt bzw. schwimmend verlegt. Fertige Oberflächen, geschliffen, gebürstet oder gefräst, naturgeölt.

Ökologische Bewertung

Gut (27/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 4 Punkte - Die Erzeugung aus in- und ausländischen Hölzern erfolgt in heimischen Hobelwerken unter Verwendung von Leimen..
  • Verarbeitung: 6 Punkte - Verlegung auf Polsterhölzern, oder auf Blindboden genagelt, bzw. schwimmend, verleimt od. Click-System..
  • Anwendung: 6 Punkte - In Innenräumen. Einige Böden sind auch für Bäder geeignet..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Sehr gute Langzeitbeständigkeit..
  • Wiederverwendbarkeit: 5 Punkte - Je nach Oberflächenbehandlung thermische Verwertung oder Recycling möglich..

Technische Details

Deckschicht und Gegenzug aus heimischem oder ausländischem Laubholz, Dicke 16 - 19 mm, Breite 150 – 240 mm, Länge von ca. 1,80 bis 2,40 m. Laufschicht in 4 mm Dicke in unterschiedlichen Strukturen, je nach Beanspruchungsklasse. Die Nagelung erfolgt schräg durch die Feder in das Polsterholz. Die Verlegung erfolgt verschnittarm im fliegenden Verband.

Besonderheit

Vor der Verlegung sind die Dielenbodenpakete zur Akklimatisierung einige Tage ausgepackt im Verlegeraum zu lagern. Zu den umgebenden Wandflächen ist ein Abstand von 1 cm einzuhalten.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden