Extensive Dachbegrünung

  • Kurzbeschreibung

    Dächer mit extensiven Begrünungen können flach oder auch stärker geneigt sein. Extensive Begrünungen erfordern nur geringe Aufbauhöhenab 6-12cm und werden mit z.B. Sedum-Moos- oder Kräuter-Gräser-Moos-Sedum-Mischungen begrünt. Durch die geringe Aufbauhöhe ist die zusätzliche Belastung nur bis ca. 140 kg/m2.

Ökologische Bewertung

Sehr gut (28/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 6 Punkte - Substrate mit standort- gerechten Erden uns wasserspeichernden Zuschlägen, wie z. B. Ziegelsplitt. Aufbringen der Ansaat aus Sprossen und Samen.
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Ausführung durch Spezialfirmen (Anspritzbegrünung) oder Selbstbau (Verlegen von bepflanzten Substratschalen).
  • Anwendung: 6 Punkte - Für alle flachen und bis 45 ° geneigten Dachflächen. Verlängert die Lebensdauer der Dachhaut.
  • Haltbarkeit: 5 Punkte - Lange haltbar, Pflegeaufwand gering. 1x/Jahr Entfernung von unerwünschtem Wildwuchs (Disteln, etc.).
  • Wiederverwendbarkeit: 6 Punkte - Nicht relevant. Substrat könnte wiederverwertet werden.

Technische Details

Aufbau von unten nach oben ab Dachhaut: Wurzelfeste Folie (EPDM, FPO, ECB, Bitumendachbahn mit Kupfereinlage) Schutzvlies Dränplatte mit Substrat, bei stärker geneigten Dächern mit Stützkonstruktion) Begrünung: Ansaat, Aufspritzbegrünung oder Pflanzenmatten.

Besonderheit

Extensive Begrünungen sind auch bei steileren Dächern mit Sicherung gegen Abrutschen möglich.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden