Flächenkollektoren

  • Kurzbeschreibung

    Die im Erdreich gespeicherte Sonnenenergie wird mit sog. Graben- oder Flächenkollektoren (Kunststoffrohre) dem Erdreich entzogen und einer Wärmepumpe zugeführt. Trägermedium ist ein Wasser- Glykol-Gemisch (Sole). Die dafür vorgesehenen Flächen sollen möglichst von größeren Bepflanzungen freigehalten werden, um eine thermische Regeneration der Kollektorfläche zu ermöglichen.

Ökologische Bewertung

Gut (27/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Industrielle Fertigprodukte.
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Verlegung und Anschluss durch Fachbetrieb..
  • Anwendung: 6 Punkte - Zur Heizung und zur Brauch-wassererwärmung über eine Wärmepumpe..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Lange Lebensdauer, keine Verschleißteile, ausgenommen die Umwälzpumpe.
  • Wiederverwendbarkeit: 5 Punkte - Rohre zu Regranulat recyclebar..

Technische Details

Mäanderförmige Verlegung ähnlich Fußbodenheizung in 1,2-1,5 m Tiefe. Rohrdurchmesser 20 – 40 mm, Abstand bei D 20 mm 30 cm. Abstände zu Wasserleitungen (1,5 m) und Kanälen einhalten. Wärmeträgermedium. Glykol-Wassergemisch.

Besonderheit

Großer Flächenbedarf.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden