Gipskarton-Bauplatte (GKB)

  • Kurzbeschreibung

    Gipskarton-Bauplatte (GKB) aus abgebundenem Gips, ummantelt mit Karton. Gipskern mit geringen Zusätzen an Stärke und Tensiden. Für Wand und Decke im Innenraum.

Ökologische Bewertung

Gut (26/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Gips mit geringen Zusätzen an Stärke und Tensiden wird mit Karton ummantelt und entsprechend formatiert Feuchtraumplatten grün wasserabweisend imprägniert (GKI)..
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Zuschnitte: Ritzen mit Cutter und Brechen über Kante oder Handkreissäge, Verlegung im schleppen-den Verband, Befestigung mit Schnellbauschrauben. Fugen und Schrauben verspachtelt..
  • Anwendung: 6 Punkte - Auf Metall- oder Holzunterkonstruktion, Nassräume mit Feuchtraumplatten..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Keine Grenzen bekannt..
  • Wiederverwendbarkeit: 4 Punkte - Nicht gegeben, Stoffklasse : Baustellenabfälle.

Technische Details

Gipskartonplatten in den Dicken 12,5, 15 und 18 mm Zur Beplankung von Holz- oder Metallständerwänden, befestigt mit Schnellbauschrauben. Stoßfugen mit Fugenspachtel und Fugendeckstreifen verspachtelt. Brandschutz: Baustoffklasse A2, nicht brennbar Rohdichte ca.680 - 800 kg/m3, Wärmeleitfähigkeit: λ 0,21-0,25 W/mK, Diffusionswiderstand μ = 10, pH-Wert 6-9.

Besonderheit

Trockener Aufbau, keine Wartezeiten wie bei verputzten Wänden, sofortiger Anstrich nach Trocknung des Spachtels möglich.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden