Holzblockbau

  • Kurzbeschreibung

    Holzmassivbauweise unter Verwendung von miteinander durch Spundung verbundenen Massivholzbalken. Die Verbindung der Wände untereinander wird durch Überblattung hergestellt, wobei die Außenecken mit oder ohne Vorköpfe hergestellt werden können. Sie weisen infolge des hohen Holzanteiles ein gutes Wärmespeichervermögen auf und ermöglichen in Verbindung mit diffusionsoffenen Dämmstoffen und Bekleidungen ein gesundes Raumklima.

Ökologische Bewertung

Gut (26/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Abhängig vom Hersteller entweder gehobeltes profiliertes Vollholz oder verleimte Holzblöcke in unterschiedlicher Ober-flächenausführung. Herkunft beachten!.
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Witterungsunabhängige Vorfertigung der Bau-sätze in Montagehallen, Transport per LKW, Montage mit Autokran. Einschalig mit Innen-oder Außendämmung..
  • Anwendung: 6 Punkte - In Neubau und Sanierung / Aufstockung in Wohnbau, Hotellerie und Landwirtschaft. Quellen / Schwinden berücksichtigen..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - > 100 Jahre, bei fachgerechter Verarbeitung und konstruk-tivem Holz-schutz..
  • Wiederverwendbarkeit: 4 Punkte - Bedingt wiederverwendbar, thermisch verwertbar..

Technische Details

Der Abbund von kammergetrockneten gehobelten und profilierten Holzbalken erfolgt im Werk mit CNC- Abbundmaschinen. Die Wände können einschalig mit Innendämmung und Beplankung aus Bauplatten oder zweischalig mit Kerndämmung ausgeführt werden. Eckverbindungen werden entweder als Schwalbenschwanz oder mit Überstand ausgeführt. Wärmeschutz abhängig von der Art der Wandkonstruktion und Dicke.

Besonderheit

Naturbaustoff, baubiologisch empfehlenswert, verbautes Holz enthält eine große Menge gebundenes CO2

Quellennachweis

Naturbaustoff, baubiologisch empfehlenswert, verbautes Holz enthält eine große Menge gebundenes CO2

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden