Kalkwärmedämmputz

  • Kurzbeschreibung

    Ökologischer, wohnbaubiologischer, Raumklima-regulierender Innenkalkputz, für moderne Wandbaustoffe und Untergründe wie Vollziegel, Betonstein, Kalksandstein und rau geschalter Beton.

Ökologische Bewertung

Gut (27/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Kalkgewinnung in offenem Tagebau, Perlite-Rohstoff per Schiffstransport aus Italien oder Griechenland..
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Per Hand oder Mörtelpumpe..
  • Anwendung: 6 Punkte - Als Innen- und Außenputz..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Lagerung des Putzmaterials auf Paletten, Lagerfähigkeit 6 Monate.
  • Wiederverwendbarkeit: 5 Punkte - Keine, allenfalls gemahlen zur Bodenauflockerung bindiger Böden geeignet. Mineral. Bauschutt.

Technische Details

Der Dämmputz mit einem natürlicher mineralischen Systemaufbau (hydraulischer Kalk, Luftkalk, Kalkbrechsande,Perlite als dämmender Zuschlagstoff) weist einen hohen Dämmwert auf: λ 0,075 W/mK. Die Verarbeitung erfolgt bei kleinen Flächen von Hand, ansonsten mit der Putzmaschine. Mindestdicke 30 mm, ab 40 mm Dicke ist der Oberputz mit einem Gewebe zu armieren. Putzdicken über 5 cm sind mehrlagig auszuführen, wobei auf die ausreichende Trockenzeit zu achten ist. Der Putz ist feuchtigkeitsregulierend und sehr diffusionsoffen μ 6 -10 Perlite: mineralischer Dämmstoff aus thermisch expandiertem vulkanischem Glas (Obsidian, Pechstein)

Besonderheit

Lange Pumpwege können die Dämmeigenschaften durch Zerreiben der Perlitekörner negativ beeinflussen.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr (Forschungsprojekt ÖkoID)

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden