PV-Module

  • Kurzbeschreibung

    PV-Generatoren bestehen aus in Serie oder parallel verschalteten Solarmodulen, die mit Solarzellen bestückt sind. Diese Solarzellen bestehen aus sog. Silizium-Wafern, hauchdünnen Scheiben in quadratischer, rechteckiger oder achteckiger Form, die zwischen ihrer Ober- und Unterseite bei Bestrahlung mit Licht eine elektrische Gleichspannung erzeugen. Dieser Gleichstrom wird über eine Steuerung einem Wechselrichter zugeführt und entweder ins Stromnetz gespeist oder in Batterien gespeichert.

Ökologische Bewertung

Gut (27/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 4 Punkte - Energieintensiv.Industrielle Fertigprodukte, Hauptproduzent der Module ist China.
  • Verarbeitung: 5 Punkte - Montage und Anschluss durch Fachbetrieb.
  • Anwendung: 6 Punkte - Auf Dächern, Fassaden und als Sonnenschutz, Freistehende, der Sonne nachgeführte Anlagen.
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Lebensdauer ca. 40 Jahre, Armortisati-onszeit 10 – 15 Jahre.
  • Wiederverwendbarkeit: 6 Punkte - Bis zu 95 % recyclebar. Recyclete Wafer benö-tigen nur 30% der Energie.

Technische Details

Unterschiedliche PV-Module mit mono- oder polykristallinen Solarzellen in Aluminiumrahmen für Dach- oder Fassadenmontage, Dünnschichtzellen, auf Folien, semitransparente Glasscheiben mit integrierten PV-Zellen, etc.. Der Wirkungsgrad der Anlage hängt von der Optimierung der verwendeten Komponenten ab.

Besonderheit

Stromerzeugung durch gratis Sonnenlicht, emissionsfrei im Betrieb, Teilverschattung soll vermieden werden.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Energietechnik Nauschnegg, Eibiswald 126 , 8552 Eibiswald , Tel: +43 (0) 3466 430 54 - Ansprechpartner: DI(FH) Daniel Nauschnegg

Dienstleister

Energietechnik Nauschnegg, Eibiswald 126 , 8552 Eibiswald , Tel: +43 (0) 3466 430 54 - Ansprechpartner: DI(FH) Daniel Nauschnegg