Schiebe- und Klappschiebeläden aus Holz

  • Kurzbeschreibung

    Schiebeläden aus Holz gibt es mit geschlossener Füllung oder mit feststehenden Lamellen (Jalousieladen). Sie werden vor der Fassade in Führungsschienen geschoben. Klappschiebeläden sind innerhalb der Fensterleibung montiert und ragen durch die Faltung weniger als zur Hälfte vor die Fassade

Ökologische Bewertung

Sehr gut (28/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 6 Punkte - Herstellung aus lokalen verfügbaren Hölzern, Vergütung mit Naturmaterialien.
  • Verarbeitung: 6 Punkte - Ausgesuchte feinjährige Hölzer mit Naturölen und -farben.
  • Anwendung: 6 Punkte - Besonders im Neubau bei großen Fensterflächen und Verglasungen.
  • Haltbarkeit: 5 Punkte - Hoch, bei entsprechender Pflege und Nachbehandlung.
  • Wiederverwendbarkeit: 5 Punkte - Thermische Verwertung bei Naturharz- und Naturöl-behandelten Läden, Recycling der Beschläge.

Technische Details

Holzarten: Kiefer, Fichte, Tanne, Lärche, Eiche Oberflächenbehandlung geölt oder lasierend bzw. deckend beschichtet. Montage: Niro- oder Alulaufschiene oben, Ladenführungen unten. Bei geteilten Schiebeläden werden die Teile auf einer zweiläufigen Schiene montiert und liegen im geöffneten Zustand hintereinander

Besonderheit

Besonders bei Neubauten mit großen Glasfronten elegantes Gestaltungselement.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden