Stauss-Ziegelgewebe

  • Kurzbeschreibung

    Stauss-Normgewebe ist ein Putzträger für erhöhte Leistungsanforderungen, bestehend aus einem Drahtgewebe mit aufgepressten und ziegelhart gebrannten Tonkreuzchen. Zum Überspannen von Stahl- und Holzträgern, sowie breiten Installationsschlitzen und bei allen problematischen Putzuntergründen (Beton, Mischmauerwerk etc.).

Ökologische Bewertung

Sehr gut (28/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 6 Punkte - Tonkreuzchen werden auf ein Gitter mit Maschenweite 20 mm aufgepresst und ziegelhart gebrannt..
  • Verarbeitung: 6 Punkte - Befestigung mit Schlagdübeln im vorgeschriebenen Abstand im Untergrund..
  • Anwendung: 6 Punkte - Schwierige Putzgründe, Installationsschlitze, Vorhangfassaden..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Wie Putz..
  • Wiederverwendbarkeit: 4 Punkte - Nicht wiederverwertbar, Stoffgruppe Mineralischer Bauschutt..

Technische Details

Lieferform: Stauss-Normgewebe (NG) in Rollen zu ca. 5 m2, 102 cm breit, Dicke der Tonkörper 8 mm, Wärmeleitfähigkeit wie Putz, Befestigung nur alle 50 cm notwendig. Stauss Fassadengewebe (FG), Minirolle (MR), Standardmatte (SM), Streifen (SR), Edelstahlgewebe (EG) für Feuchtraumanwendungen, etc.

Besonderheit

Gleiche Wärmedämmung wie Mörtel, keramische Haftung wie Ziegel, Armierung wie Gitter, Krallenhaftung durch Struktur.

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden