WDVS Holzweichfaserplatte

  • Kurzbeschreibung

    Diffusionsoffenes Außendämmsystem mit dem nachwachsenden Rohstoff Holzweichfaser. Das Material ist einsetzbar auf massiven Außenwänden, Deckenuntersichten und Holzständerwänden im Neubau und in der Sanierung.

Ökologische Bewertung

Gut (27/30 Biobaustoffe.at Öko-Punkte)

  • Herstellung: 5 Punkte - Im Nassverfahren hergestellte Platten höherer Energieaufwand durch Trocknung..
  • Verarbeitung: 6 Punkte - Wie andere WDVS. Platten bearbeitbar mit Holzbearbeitungswerkzeugen.
  • Anwendung: 6 Punkte - An der Außenseite von Außenwänden und Decken..
  • Haltbarkeit: 6 Punkte - Erwartete Lebensdauer >50 Jahre laut Angabe des Wilhelm-Klauditz-Instituts für Holzforschung in Braunschweig..
  • Wiederverwendbarkeit: 4 Punkte - Verbundbaustoff, schwer trennbar. Stoffgruppe Baustellenabfälle..

Technische Details

Holzfaserdämmplatten hergestellt im Trocken- oder Nassverfahren werden mittels Klammern auf Holzkonstruktionen oder mit mineralischen Klebern und Dübeln auf mineralischen Untergründen befestigt. Danach erfolgt die Spachtelung und Armierung mit Glasgewebe, Voranstrich und Strukturputz. Wärmeleitfähigkeit λ 0,039 -0,42 W/mK Diffusionswiderstand μ =3 Dichte 110 – 140 kg /m3 Für Fenster- und Türleibungen sind Leibungsplatten in Dicken von 20 bis 40 mm erhältlich. Der Sockel ist mit geeigneten PS- oder Glasschaumplatten herzustellen.

Besonderheit

WDVS aus nachwachsenden Rohstoffen mit sehr guter Ökobilanz. Durch das hohe Raumgewicht erhöhtes Wärmespeichervermögen und auch Verbesserung des Schallschutzes

Quellennachweis

Haus der Baubiologie, Graz, Ing. Günther Dörr

Produzenten

Partner werden

Händler

Partner werden

Dienstleister

Partner werden